Filialen
Aubora Vacation

Aubora Vacation

Freitag, 23 February 2018 21:00

In Memoriam

Franz Strommer

1982 – 2011

Dank seiner reisebegeisterten Eltern schnupperte Franz schon früh „Fernluft“ und lernte so schon als Kind halb Europa kennen. Viele Reisen sollten folgen, unter anderem auch ein sechsmonatiges Sozialpraktikum in einem brasilianischen Kinderheim, das ihn stark geprägt hat. Auch danach suchte er auf seinen Reisen immer nach kulturellen und sozialen Begegnungen, um möglichst viel vom Leben der Bevölkerung kennenzulernen. So war er auch oft auf eigene Faust durch Süd- und Südostasien unterwegs, durch Thailand, Kambodscha, Vietnam oder auch Indonesien und hatte danach immer unglaublich viel Spannendes, Berührendes und auch Lustiges zu erzählen.

Seine letzte Reise führte Franz zu einem Praktikum nach Kenia, von der er uns leider nicht mehr erzählen konnte. Wir werden die Erinnerung an ihn immer in unseren Herzen bewahren und sind dankbar, einen so wundervollen Menschen in unserem Team gehabt zu haben.

Franz, wir vermissen Dich!
Dein AUBORA Team

Samstag, 21 April 2012 16:10

Sun Company

Über uns

Unter dem Titel "Sun Company Reisen" präsentieren Ihnen die Sun Company Sonnenstudios in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro AUBORA VACATION regelmäßig aktuelle und großteils exklusive Reiseangebote.

Unsere Stärken

Kompetenz
Sun Company tritt nicht selbst als Reisebüro oder Reiseveranstalter auf. Hinter Sun Company Reisen stehen langjährige und erfahrene Touristiker des Reisebüros AUBORA VACATION, das 2003 im Bezirk Baden (NÖ) gegründet wurde. Seit 2006 ist das Reisebüro u. a. auch in Wien aktiv.

Vielfalt
Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Reiseveranstaltern können wir Ihnen die größtmögliche Auswahl bieten. Was darf's sein? Badeurlaub am Mittelmeer, Nilkreuzfahrt in Ägypten? Einkaufstrip in fernöstliche Metropolen? Mietwagenrundreise durch die amerikanischen Nationalparks? Kontaktieren Sie uns!

Mehrwert
Alle angebotenen Sun Company Reisen zeichnen sich durch einen bestimmten Vorteil aus, den Sie nur bei uns bekommen. Dies kann ein exklusiver Buchungsvorsprung sein (Sie haben die erste Buchungschance vor allen anderen Kunden), ein besonderer Preisvorteil, eine hochwertige Zusatzleistung oder gar ein exklusives, nur bei Sun Company Reisen buchbares Reiseangebot! Näheres zu Ihrem "Sun Company Reisen Vorteil" finden Sie bei der jeweiligen Beschreibung.

Persönlicher Service
... wird bei uns ganz groß geschrieben! Wir haben bewusst darauf verzichtet, alle Vorgänge zu automatisieren. Auch wenn Sie online Buchen, wird Ihre Buchung von einem unserer Mitarbeiter nochmals nachgeprüft. Gerne stehen Ihnen unsere Mitarbeiter für Buchungen und Informationen auch telefonisch zur Verfügung. Sie bevorzugen den direkten Kontakt? Dann wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihr nächstgelegenes AUBORA VACATION Reisebüro. In Wien steht Ihnen sogar unser mobiles Reisebüro AUBORA "onTOUR" zur Verfügung, das nach vorheriger Terminvereinbarung in Ihr Sun Company Sonnenstudio oder auch zu Ihnen nachhause kommt!



Es geht um Ihren Urlaub und den nehmen wir sehr persönlich!

Buchen Sie Sun Company Reisen unter

01 / 290 90 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

... oder persönlich in Ihrem AUBORA VACATION Reisebüro



Wir zeigen Ihnen Ihren Platz an der Sonne!
Donnerstag, 19 April 2012 16:31

Firmenprofil

"Wähle dir einen Reisebegleiter
und dann erst den Weg."
(Arabisches Sprichwort)

 

Dieses arabische Sprichwort stammt aus einer Zeit, in der es lebensnotwendig war, sich auf seinen Reisebegleiter, seinen Karawanenführer verlassen zu können. Der Weg durch die Wüste war lang, gefährlich und auch für erfahrene Reisende oft nicht einfach zu finden. Vertrauen, Verlässlichkeit und Kompetenz entschieden über den glücklichen Ausgang einer Reise.


Reisende von heute verirren sich oft in den endlosen Weiten des Internets, in Katalogen, die oft wie eine „Fata Morgana“ mit Bildern locken, auf denen viele Betrachter auf den ersten Blick ihr Traumziel zu erkennen glauben.

Die Gründe für Reisen und auch die Reisearten haben sich im Laufe der Zeit natürlich stark verändert. Kompetente Führung, Beratung und Unterstützung sind für das Gelingen einer Reise aber auch heute noch vielfach unerlässlich.

Moderne Reisende sind vielseitiger geworden und lassen sich nicht in einfache „Kategorien“ einstufen, wie dies bei manchen Reiseunternehmen passiert. Weder gibt es den klassischen Billigurlauber, noch den absoluten Luxusfetischisten. Unsere Kunden zieht es einmal spontan in eine kleine, rustikale Pension in Griechenland, ein anderes Mal in ein Luxusmärchen aus 1001 Nacht. Einmal steht das „süße Nichtstun“ im Vordergrund, ein anderes Mal vielleicht aktives Erleben des Reiselandes.

Wir halten nichts von „Normen“, aber viel von Individualität. Das Produkt (die Reise) soll sich den Bedürfnissen und Vorstellungen des Kunden anpassen und nicht umgekehrt.

Flexibilität und Individualität sind besonders wichtig und wir sind klein genug, Ihnen beides zu bieten. Somit haben wir schon vielen Kunden ihre ganz persönlichen, oft auch maßgeschneiderten Reisewünsche ermöglicht. Natürlich braucht es dazu kompetente Mitarbeiter mit hohem Einfühlungsvermögen, die wir sehr sorgfältig auswählen und auf deren Weiterbildung wir auch großen Wert legen.

Es ist schließlich nicht unser Ziel, Sie mit Katalogen überhäuft und unzähligen offenen Fragen wieder aus dem Büro zu schicken.

Übrigens: Die Welt hört nicht am Ende des Kataloges auf.

Freitag, 04 May 2012 19:09

Impressum

Rechtliches

AUBORA VACATION bemüht sich, diese Homepage immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Trotz sorgfältiger Wartung kann es dennoch vorkommen, dass sich Fehler einschleichen oder nicht jeder Irrtum sofort behoben wird. AUBORA VACATION übernimmt daher keine Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Homepage zur Verfügung gestellten Informationen. Eine Haftung für ev. Schäden, die aus diesen Informationen entstehen ist ausgeschlossen!

Weiters übernehmen wir keine Haftung für Inhalte von Webseiten, auf die mittels Link von unserer Homepage Zugriff ermöglicht wird!

 

Firmendaten

Firma: AUBORA VACATION Reisebüro GmbH
 
Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung
 
Firmensitz: A-2542 Kottingbrunn, Renngasse 2
 
Telefon: +43 (0)2252 / 251 231
 
Fax +43 (0)2252 / 251 231 15
 
Firmenbuch: FN 241 842 a / Landesgericht Wiener Neustadt
 
USt-ID: ATU 57619214
 
ECG-Daten: Link

 

Alternative Streitbeilegung:

Unternehmer und Verbraucher können sich anstelle eines Gerichtsverfahrens freiwillig auch einem alternativen Streitbeilegungs-Verfahren unterziehen. Allgemeine Hinweise finden Sie auf der Streitbeilegungsplattform unter http://ec.europa.eu/odr  

Folgende Stellen zur alternativen Streitbeilegung wurden durch das Gesetz in Österreich eingerichtet:
·         Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte: www.apf.gv.at/de/apf.html
·         Internet Ombudsmann: www.ombudsmann.at  
·         Schlichtung für Verbrauchergeschäfte: www.verbraucherschlichtung.or.at


Ihre Urlaubsgarantie (nur bei AUBORA VACATION Reisebüro GmbH als Reiseveranstalter)

AUBORA VACATION Reisebüro GmbH wurde gemäß Reisebürosicherungsverordnung (RSV) unter der Eintragungsnummer 2004/0019 ins Veranstalterverzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend eingetragen.

Gemäß der Reisebürosicherungsverordnung (RSV) sind Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalters AUBORA VACATION Reisebüro GmbH unter folgenden Voraussetzungen abgesichert:

Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 10 % des Reisepreises. Die Restzahlung erfolgt frühestens zwei Wochen vor Reiseantritt - Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert. Garant oder Versicherer ist die Volksbank Baden e. Gen. (Bankgarantie Nr. 3762/20.01.2004).

Die Anmeldung sämtlicher Ansprüche ist bei sonstigem Anspruchsverlust innerhalb von 8 Wochen ab Eintritt einer Insolvenz beim Abwickler Europäische Reiseversicherung AG, Kratochwjlestraße 4, 1220 Wien, Tel.: +43 (0)1/317 25 00 , Fax: +43 (0)1/319 93 67) vorzunehmen.

 

EU-Blacklist

Link

Freitag, 04 May 2012 16:05

AGB

Allgemeine Reisebedingungen (ARB 1992)

Anpassung an die Novelle zum Konsumentenschutzgesetz BGBl. 247/93
und an das Gewährleistungsrechts-Änderungsgesetz, BGBI. I Nr. 48/2001
Gemeinsam beraten im Konsumentenpolitischen Beirat des Bundesministers für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Entsprechung des § 73 Abs. 1 GewO 1994 und des § 8 der Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten in der Fassung 1994 über die Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe (nunmehr § 6, gem. BGBl. II Nr. 401/98).

Das Reisebüro kann als Vermittler (Abschnitt A) und/oder als Veranstalter (Abschnitt B) auftreten.

Der Vermittler übernimmt die Verpflichtung, sich um die Besorgung eines Anspruchs auf Leistungen anderer (Veranstalter, Transportunternehmen, Hotelier usw.) zu bemühen.

Veranstalter ist das Unternehmen, das entweder mehrere touristische Leistungen zu einem Pauschalpreis anbietet (Pauschalreise/Reiseveranstaltung) oder einzelne touristische Leistungen als Eigenleistungen zu erbringen verspricht und dazu im allgemeinen eigene Prospekte, Ausschreibungen usw. zur Verfügung stellt.

Ein Unternehmen, das als Reiseveranstalter auftritt, kann auch als Vermittler tätig werden, wenn Fremdleistungen vermittelt werden (z. B. fakultativer Ausflug am Urlaubsort), sofern es auf diese Vermittlerfunktion hinweist.

Die nachstehenden Bedingungen stellen jenen Vertragstext dar, zu dem üblicherweise Reisebüros als Vermittler (Abschnitt A) oder als Veranstalter (Abschnitt B) mit ihren Kunden/Reisenden (Anm.: im Sinne des KSchG) Verträge abschließen.

Die besonderen Bedingungen
  • der vermittelten Reiseveranstalter,
  • der vermittelten Transportunternehmungen (z.B. Bahn, Bus, Flugzeug u. Schiff)
  • und
  • der anderen vermittelten Leistungsträger
gehen vor.

A. DAS REISEBÜRO ALS VERMITTLER
Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages (Geschäftsbesorgungsvertrag), den Kunden mit einem Vermittler schließen.

1. Buchung/Vertragsabschluß
Die Buchung kann schriftlich oder (fern)mündlich erfolgen. (Fern-)mündliche Buchungen sollten vom Reisebüro umgehend schriftlich bestätigt werden.

Reisebüros sollen Buchungsscheine verwenden, die alle wesentlichen Angaben über die Bestellung des Kunden unter Hinweis auf die der Buchung zugrundeliegende Reiseausschreibung (Katalog, Prospekt usw.) aufweisen.

Der Vermittler hat im Hinblick auf seine eigene Leistung und auf die von ihm vermittelte Leistung des Veranstalters entsprechend § 6 der Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe auf die gegenständlichen ALLGEMEINEN REISEBEDINGUNGEN hinzuweisen, auf davon abweichende Reisebedingungen nachweislich aufmerksam zu machen und sie in diesem Fall vor Vertragsabschluß auszuhändigen.

Soweit Leistungen ausländischer Unternehmer (Leistungsträger, Reiseveranstalter) vermittelt werden, kann auch ausländisches Recht zur Anwendung gelangen.

Derjenige, der für sich oder für Dritte eine Buchung vornimmt, gilt damit als Auftraggeber und übernimmt mangels anderweitiger Erklärung die Verpflichtungen aus der Auftragserteilung gegenüber dem Reisebüro (Zahlungen, Rücktritt vom Vertrag usw.).

Bei der Buchung kann das Reisebüro eine Bearbeitungsgebühr und eine (Mindest) Anzahlung verlangen. Die Restzahlung sowie der Ersatz von Barauslagen (Telefonspesen, Fernschreibkosten usw.) sind beim Aushändigen der Reisedokumente (dazu gehören nicht Personaldokumente) des jeweiligen Veranstalters oder Leistungsträgers beim Reisebüro fällig.

Reiseunternehmungen, die Buchungen entgegennehmen, sind verpflichtet, dem Reisenden bei oder unverzüglich nach Vertragsabschluß eine Bestätigung über den Reisevertrag (Reisebestätigung) zu übermitteln.

2. Informationen und sonstige Nebenleistungen
2.1. Informationen über Paß-, Visa-, Devisen-, Zoll- und gesundheitspolizeiliche Vorschriften
Als bekannt wird vorausgesetzt, daß für Reisen ins Ausland in der Regel ein gültiger Reisepaß erforderlich ist.

Das Reisebüro hat den Kunden über die jeweiligen darüber hinausgehenden ausländischen Paß-, Visa- und gesundheitspolizeilichen Einreisevorschriften sowie auf Anfrage über Devisen- und Zollvorschriften zu informieren, soweit diese in Österreich in Erfahrung gebracht werden können. Im übrigen ist der Kunde für die Einhaltung dieser Vorschriften selbst verantwortlich. Nach Möglichkeit übernimmt das Reisebüro gegen Entgelt die Besorgung eines allenfalls erforderlichen Visums.

Auf Anfrage erteilt das Reisebüro nach Möglichkeit Auskunft über besondere Vorschriften für Ausländer, Staatenlose sowie Inhaber von Doppelstaatsbürgerschaften.

2.2. Informationen über die Reiseleistung
Das Reisebüro ist verpflichtet, die zu vermittelnde Leistung des Reiseveranstalters oder Leistungsträgers unter Bedachtnahme auf die Besonderheiten des jeweils vermittelten Vertrages und auf die Gegebenheiten des jeweiligen Ziellandes bzw. Zielortes nach bestem Wissen darzustellen.

3. Rechtsstellung und Haftung
Die Haftung des Reisebüros erstreckt sich auf
  • die sorgfältige Auswahl des jeweiligen Veranstalters bzw. Leistungsträgers sowie die sorgfältige Auswertung von gewonnenen Erfahrungen;
  • die einwandfreie Besorgung von Leistungen einschließlich einer entsprechenden Information des Kunden und Ausfolgung der Reisedokumente;
  • die nachweisliche Weiterleitung von Anzeigen, Willenserklärungen und Zahlungen zwischen Kunden und vermitteltem Unternehmen und umgekehrt (wie z. B. von Änderungen der vereinbarten Leistung und des vereinbarten Preises, Rücktrittserklärungen, Reklamationen).
Das Reisebüro haftet nicht für die Erbringung der von ihm vermittelten bzw. besorgten Leistung.

Das Reiseunternehmen hat dem Kunden mit der Reisebestätigung den Firmenwortlaut (Produktname), die Anschrift des Reiseveranstalters und gegebenenfalls eines Versicherers unter einem bekanntzugeben, sofern sich diese Angaben nicht schon im Prospekt, Katalog oder sonstigen detaillierten Werbeunterlagen finden. Unterläßt es dies, so haftet es dem Kunden als Veranstalter bzw. Leistungsträger.

4. Leistungsstörungen
Verletzt das Reisebüro die ihm aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist es dem Kunden zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet, wenn es nicht beweist, daß ihm weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen.

Für Vertragsverletzungen auf Grund minderen Verschuldens ist das Reisebüro dem Kunden zum Ersatz eines daraus entstandenen Schadens bis zur Höhe der Provision des vermittelten Geschäftes verpflichtet.

B. DAS REISEBÜRO ALS VERANSTALTER
Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages - in der Folge Reisevertrag genannt -, den Buchende mit einem Veranstalter entweder direkt oder unter Inanspruchnahme eines Vermittlers schließen. Für den Fall des Direktabschlusses treffen den Veranstalter die Vermittlerpflichten sinngemäß.

Der Veranstalter anerkennt grundsätzlich die gegenständlichen ALLGEMEINEN REISEBEDIN-GUNGEN, Abweichungen sind in allen seinen detaillierten Werbeunterlagen gemäß § 6 der Ausübungsvorschriften ersichtlich gemacht.

1. Buchung/Vertragsabschluß
Der Reisevertrag kommt zwischen dem Buchenden und dem Veranstalter dann zustande, wenn Übereinstimmung über die wesentlichen Vertragsbestandteile (Preis, Leistung und Termin) besteht. Dadurch ergeben sich Rechte und Pflichten für den Kunden.

2. Wechsel in der Person des Reiseteilnehmers
Ein Wechsel in der Person des Reisenden ist dann möglich, wenn die Ersatzperson alle Bedingungen für die Teilnahme erfüllt und kann auf zwei Arten erfolgen.

2.1. Abtretung des Anspruchs auf Reiseleistung
Die Verpflichtungen des Buchenden aus dem Reisevertrag bleiben aufrecht, wenn er alle oder einzelne Ansprüche aus diesem Vertrag an einen Dritten abtritt. In diesem Fall trägt der Buchende die sich daraus ergebenden Mehrkosten.

2.2. Übertragung der Reiseveranstaltung
Ist der Kunde gehindert, die Reiseveranstaltung anzutreten, so kann er das Vertragsverhältnis auf eine andere Person übertragen. Die Übertragung ist dem Veranstalter entweder direkt oder im Wege des Vermittlers binnen einer angemessenen Frist vor dem Abreisetermin mitzuteilen. Der Reiseveranstalter kann eine konkrete Frist vorweg bekanntgeben. Der Überträger und der Erwerber haften für das noch unbeglichene Entgelt sowie gegebenenfalls für die durch die Übertragung entstandenen Mehrkosten zu ungeteilter Hand.

3. Vertragsinhalt, Informationen und sonstige Nebenleistungen
Über die auch den Vermittler treffenden Informationspflichten (nämlich Informationen über Paß-, Visa-, Devisen, Zoll- und gesundheitspolizeiliche Einreisevorschriften) hinaus hat der Veranstalter in ausreichender Weise über die von ihm angebotene Leistung zu informieren. Die Leistungsbeschreibungen im zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Katalog bzw. Prospekt sowie die weiteren darin enthaltenen Informationen sind Gegenstand des Reisevertrages, es sei denn, daß bei der Buchung anderslautende Vereinbarungen getroffen wurden. Es wird aber empfohlen, derartige Vereinbarungen unbedingt schriftlich festzuhalten.

4. Reisen mit besonderen Risken
Bei Reisen mit besonderen Risken (z.B. Expeditionscharakter) haftet der Veranstalter nicht für die Folgen, die sich im Zuge des Eintrittes der Risken ergeben, wenn dies außerhalb seines Pflichtenbereiches geschieht.

Unberührt bleibt die Verpflichtung des Reiseveranstalters, die Reise sorgfältig vorzubereiten und die mit der Erbringung der einzelnen Reiseleistungen beauftragten Personen und Unternehmen sorgfältig auszuwählen.

5. Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen
5.1. Gewährleistung
Der Kunde hat bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung einen Gewährleistungsanspruch. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, daß ihm der Veranstalter an Stelle seines Anspruches auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert.

Abhilfe kann in der Weise erfolgen, daß der Mangel behoben wird oder eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung, die auch die ausdrückliche Zustimmung des Kunden findet, erbracht wird.

5.2. Schadenersatz
Verletzen der Veranstalter oder seine Gehilfen schuldhaft die dem Veranstalter aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist dieser dem Kunden zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet.

Soweit der Reiseveranstalter für andere Personen als seine Angestellten einzustehen hat, haftet er - ausgenommen in Fällen eines Personenschadens - nur, wenn er nicht beweist, daß diese weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit treffen.

Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit trifft den Reiseveranstalter keine Haftung für Gegenstände, die üblicherweise nicht mitgenommen werden, außer er hat diese in Kenntnis der Umstände in Verwahrung genommen.

Es wird daher dem Kunden empfohlen, keine Gegenstände besonderen Werts mitzunehmen. Weiters wird empfohlen, die mitgenommenen Gegenstände ordnungsgemäß zu verwahren.

5.3. Mitteilung von Mängeln
Der Kunde hat jeden Mangel der Erfüllung des Vertrages, den er während der Reise feststellt, unverzüglich einem Repräsentanten des Veranstalters mitzuteilen. Dies setzt voraus, daß ihm ein solcher bekanntgegeben wurde und dieser an Ort und Stelle ohne nennenswerte Mühe erreichbar ist. Die Unterlassung dieser Mitteilung ändert nichts an den unter 5.1. beschriebenen Gewährleistungsansprüchen des Kunden. Sie kann ihm aber als Mitverschulden angerechnet werden und insofern seine eventuellen Schadenersatzansprüche schmälern. Der Veranstalter muß den Kunden aber schriftlich entweder direkt oder im Wege des Vermittlers auf diese Mitteilungspflicht hingewiesen haben. Ebenso muß der Kunde gleichzeitig darüber aufgeklärt worden sein, daß eine Unterlassung der Mitteilung seine Gewährleistungsansprüche nicht berührt, sie allerdings als Mitverschulden angerechnet werden kann.

Gegebenenfalls empfiehlt es sich, in Ermangelung eines örtlichen Repräsentanten entweder den jeweiligen Leistungsträger (z. B. Hotel, Fluggesellschaft) oder direkt den Veranstalter über Mängel zu informieren und Abhilfe zu verlangen.

5.4. Haftungsrechtliche Sondergesetze
Der Veranstalter haftet bei Flugreisen unter anderem nach dem Warschauer Abkommen und seinem Zusatzabkommen, bei Bahn- und Busreisen nach dem Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz.

6. Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen
Um die Geltendmachung von Ansprüchen zu erleichtern, wird dem Kunden empfohlen, sich über die Nichterbringung oder mangelhafte Erbringung von Leistungen schriftliche Bestätigungen geben zu lassen bzw. Belege, Beweise, Zeugen zu sichern.

Gewährleistungsansprüche von Verbrauchern können innerhalb von 2 Jahren geltend gemacht werden.

Schadenersatzansprüche verjähren nach 3 Jahren.

Es empfiehlt sich im Interesse des Reisenden, Ansprüche unverzüglich nach Rückkehr von der Reise direkt beim Veranstalter oder im Wege des vermittelnden Reisebüros geltend zu machen, da mit zunehmender Verzögerung mit Beweisschwierigkeiten zu rechnen ist.

7. Rücktritt vom Vertrag
7.1. Rücktritt des Kunden vor Antritt der Reise
a) Rücktritt ohne Stornogebühr
Abgesehen von den gesetzlich eingeräumten Rücktrittsrechten kann der Kunde, ohne daß der Veranstalter gegen ihn Ansprüche hat, in folgenden, vor Beginn der Leistung eintretenden Fällen zurücktreten:

Wenn wesentliche Bestandteile des Vertrages, zu denen auch der Reisepreis zählt erheblich geändert werden.

In jedem Fall ist die Vereitelung des bedungenen Zwecks bzw. Charakters der Reiseveranstaltung, sowie eine gemäß Abschnitt 8.1. vorgenommene Erhöhung des vereinbarten Reisepreises um mehr als 10 Prozent eine derartige Vertragsänderung.

Der Veranstalter ist verpflichtet, entweder direkt oder im Wege des vermittelnden Reisebüros dem Kunden die Vertragsänderung unverzüglich zu erklären und ihn dabei über die bestehende Wahlmöglichkeit entweder die Vertragsänderung zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten, zu belehren; der Kunde hat sein Wahlrecht unverzüglich auszuüben.

Sofern den Veranstalter ein Verschulden am Eintritt des den Kunden zum Rücktritt berechtigenden Ereignisses trifft, ist der Veranstalter diesem gegenüber zum Schadenersatz verpflichtet.

b) Anspruch auf Ersatzleistung
Der Kunde kann, wenn er von den Rücktrittsmöglichkeiten laut lit. a nicht Gebrauch macht und bei Stornierung des Reiseveranstalters ohne Verschulden des Kunden, an Stelle der Rückabwicklung des Vertrages dessen Erfüllung durch die Teilnahme an einer gleichwertigen anderen Reiseveranstaltung verlangen, sofern der Veranstalter zur Erbringung dieser Leistung in der Lage ist.

Neben dem Anspruch auf ein Wahlrecht steht dem Kunden auch ein Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung des Vertrages zu, sofern nicht die Fälle des 7.2. zum Tragen kommen.

c) Rücktritt mit Stornogebühr
Die Stornogebühr steht in einem prozentuellen Verhältnis zum Reisepreis und richtet sich bezüglich der Höhe nach dem Zeitpunkt der Rücktrittserklärung und der jeweiligen Reiseart. Als Reisepreis bzw. Pauschalpreis ist der Gesamtpreis der vertraglich vereinbarten Leistung zu verstehen.

Der Kunde ist in allen nicht unter lit. a genannten Fällen gegen Entrichtung einer Stornogebühr berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle der Unangemessenheit der Stornogebühr kann diese vom Gericht gemäßigt werden.

Je nach Reiseart ergeben sich pro Person folgende Stornosätze:

1. Sonderflüge (Charter), Gruppen-IT (Gruppenpauschalreisen im Linienverkehr), Autobusgesellschaftsreisen (Mehrtagesfahrten)
bis 30. Tag vor Reiseantritt.................................................................10%
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt......................................................25%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt......................................................50%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt..........................................................65%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt......................................85%
des Reisepreises.

2. Einzel-IT (individuelle Pauschalreisen im Linienverkehr), Bahngesellschaftsreisen (ausgenommen Sonderzüge)

bis 30. Tag vor Reiseantritt.................................................................10%
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt......................................................15%
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt......................................................20%
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt..........................................................30%
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt......................................45%
des Reisepreises.

Für Hotelunterkünfte, Ferienwohnungen, Schiffsreisen, Bus-Eintagesfahrten, Sonderzüge und Linienflugreisen zu Sondertarifen gelten besondere Bedingungen. Diese sind im Detailprogramm anzuführen.

Rücktrittserklärung
Beim Rücktritt vom Vertrag ist zu beachten:

Der Kunde (Auftraggeber) kann jederzeit dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, mitteilen, daß er vom Vertrag zurücktritt. Bei einer Stornierung empfiehlt es sich, dies
  • mittels eingeschriebenen Briefes oder
  • persönlich mit gleichzeitiger schriftlicher Erklärung
zu tun.

d) No-show
No-show liegt vor, wenn der Kunde der Abreise fernbleibt, weil es ihm am Reisewillen mangelt oder wenn er die Abreise wegen einer ihm unterlaufenen Fahrlässigkeit oder wegen eines ihm widerfahrenen Zufalls versäumt. Ist weiters klargestellt, daß der Kunde die verbleibende Reiseleistung nicht mehr in Anspruch nehmen kann oder will, hat er bei Reisearten laut lit. c 1. (Sonderflüge, usw.) 85 Prozent, bei den Reisearten laut lit. c 2. (Einzel-IT, usw.) 45 Prozent des Reisepreises zu bezahlen.

Im Falle der Unangemessenheit der obgenannten Sätze können diese vom Gericht im Einzelfall gemäßigt werden.

7.2. Rücktritt des Veranstalters vor Antritt der Reise
a) Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung befreit, wenn eine in der Ausschreibung von vornherein bestimmte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird und dem Kunden die Stornierung innerhalb der in der Beschreibung der Reiseveranstaltung angegebenen oder folgenden Fristen schriftlich mitgeteilt wurde:
  • bis zum 20. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von mehr als 6 Tagen,
  • bis zum 7. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von 2 bis 6 Tagen,
  • bis 48 Stunden vor Reiseantritt bei Tagesfahrten.
Trifft den Veranstalter an der Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl ein über die leichte Fahrlässigkeit hinausgehendes Verschulden, kann der Kunde Schadenersatz verlangen; dieser ist mit der Höhe der Stornogebühr pauschaliert. Die Geltendmachung eines diesen Betrag übersteigenden Schadens wird nicht ausgeschlossen.

b) Die Stornierung erfolgt auf Grund höherer Gewalt, d.h. auf Grund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf die derjenige, der sich auf höhere Gewalt beruft, keinen Einfluß hat und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können. Hiezu zählt jedoch nicht die Überbuchung, wohl aber staatliche Anordnungen, Streiks, Krieg oder kriegsähnliche Zustände, Epidemien, Naturkatastrophen usw.

c) In den Fällen a) und b) erhält der Kunde den eingezahlten Betrag zurück. Das Wahlrecht gemäß 7.1.b, 1. Absatz steht im zu.

7.3. Rücktritt des Veranstalters nach Antritt der Reise
Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung dann befreit, wenn der Kunde im Rahmen einer Gruppenreise die Durchführung der Reise durch grob ungebührliches Verhalten, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört.

In diesem Fall ist der Kunde, sofern ihn ein Verschulden trifft, dem Veranstalter gegenüber zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

8. Änderungen des Vertrages
8.1. Preisänderungen
Der Veranstalter behält sich vor, den mit der Buchung bestätigten Reisepreis aus Gründen, die nicht von seinem Willen abhängig sind, zu erhöhen, sofern der Reisetermin mehr als zwei Monate nach dem Vertragsabschluß liegt. Derartige Gründe sind ausschließlich die Änderung der Beförderungskosten - etwa der Treibstoffkosten - der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Landegebühren, Ein- oder Ausschiffungsgebühren in Häfen und entsprechende Gebühren auf Flughäfen oder die für die betreffende Reiseveranstaltung anzuwendenden Wechselkurse.

Bei einer Preissenkung aus diesen Gründen ist diese an den Reisenden weiterzugeben.

Innerhalb der Zweimonatsfrist können Preiserhöhungen nur dann vorgenommen werden, wenn die Gründe hiefür bei der Buchung im einzelnen ausgehandelt und am Buchungsschein vermerkt wurden.

Ab dem 20. Tag vor dem Abreisetermin gibt es keine Preisänderung.

Eine Preisänderung ist nur dann zulässig, wenn bei Vorliegen der vereinbarten Voraussetzungen auch eine genaue Angabe zur Berechnung des neuen Preises vorgesehen ist. Dem Kunden sind Preisänderungen und deren Umstände unverzüglich zu erklären.

Bei Änderungen des Reisepreises um mehr als 10 Prozent ist ein Rücktritt des Kunden vom Vertrag ohne Stornogebühr jedenfalls möglich (siehe Abschnitt 7.1.a.).

8.2. Leistungsänderungen nach Antritt der Reise
  • Bei Änderungen, die der Veranstalter zu vertreten hat, gelten jene Regelungen, wie sie in Abschnitt 5 (Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen) dargestellt sind.
  • Ergibt sich nach der Abreise, daß ein erheblicher Teil der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht erbracht wird oder nicht erbracht werden kann, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt angemessene Vorkehrungen zu treffen, damit die Reiseveranstaltung weiter durchgeführt werden kann. Können solche Vorkehrungen nicht getroffen werden oder werden sie vom Kunden aus triftigen Gründen nicht akzeptiert, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt gegebenenfalls für eine gleichwertige Möglichkeit zu sorgen, mit der der Kunde zum Ort der Abreise oder an einen anderen mit ihm vereinbarten Ort befördert wird. Im übrigen ist der Veranstalter verpflichtet, bei Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrages dem Kunden zur Überwindung von Schwierigkeiten nach Kräften Hilfe zu leisten.
9. Auskunftserteilung an Dritte
Auskünfte über die Namen der Reiseteilnehmer und die Aufenthaltsorte von Reisenden werden an dritte Personen auch in dringenden Fällen nicht erteilt, es sei denn, der Reisende hat eine Auskunftserteilung ausdrücklich gewünscht. Die durch die Übermittlung dringender Nachrichten entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Es wird daher den Reiseteilnehmern empfohlen, ihren Angehörigen die genaue Urlaubsanschrift bekanntzugeben.

10. Allgemeines
Die unter B angeführten Abschnitte 7.1. lit. c, vormals lit.b (Rücktritt), 7.1. lit d, vormals lit. c (No-show) sowie 8.1. (Preisänderungen) sind als unverbindliche Verbandsempfehlung unter 1 Kt 718/91-3 und sind nunmehr als solche unter 25 Kt 793/96-3 im Kartellregister eingetragen.

 

Freitag, 24 August 2012 18:58

Reiseführer

Für die Planung einer Reise (egal ob durchorganisiert oder individuell) sind gute Reisehandbücher sehr hilfreich. Von absoluten „Kennern“ geschrieben bieten sie gut recherchierte Informationen über Land und Leute, Insidertipps, Verkehrsverbindungen, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr. Durch Neuauflagen laufend aktualisiert sind sie eine gute Ergänzung zur Internetrecherche und gleichzeitig auch perfekte Reisebegleiter auf jedem Trip (Übrigens: Reiseführer funktionieren auch wenn‘s mal kein Internet gibt :-)).

 

Hinweis zum portofreien Versand bei Bestellung über AUBORA VACATION:

Portofreier Versand für Kunden von AUBORA VACATION bei Bezug der Reiseführer über das Bestellformular. Bei Bestellung der Reiseführer über die Verlage direkt fallen die jeweiligen Versandspesen lt. Geschäftsbedingungen des jeweiligen Händlers an.

Die Bezahlung kann nur mittels Banküberweisung oder Kreditkarte getätigt werden. Der Versand erfolgt erst nach Eingang des Gesamtbetrages.

Auf Wunsch verschicken wir Reiseführer auch per eingeschriebener Nachnahmesendung (nur möglich innerhalb Österreichs). Für diese Versandart fallen Zusatzkosten in Höhe von EUR 6,-- pro Sendung an!

Gerne hinterlegen wir Reiseführer auch kostenfrei in unserem Büro.

Alle Daten zur Bezahlung (Auftragsnummer, Bankverbindung) erhalten Sie in einer Bestätigungsmail nach Ihrer Bestellung. Sollten Sie mit Kreditkarte bezahlen wollen, ersuchen wir um Ihren Anruf in unserem Büro (um Missbrauch zu vermeiden werden wir Sie nach Bestellung nicht aktiv nach Ihren Kreditkartendaten fragen!).

 

Unsere beliebtesten Serien, die wir zum Teil auch selbst für die Planung unserer Reisen verwenden:

guidebook1

Michael Müller Verlag

Eine der beliebtesten Handbuch-Reihen für Individualisten und Pauschalurlauber, die ihr Reiseziel auch „abseits ausgetretener Pfade“ kennenlernen möchten. Eine gelungene Mischung aus „Must see’s“ und wenig bekannter Ecken in jedem Buch und viele wertvolle Insidertipps aus erster Hand. Kurzweilige Texte gewähren teils humorvolle Einblicke hinter die Kulissen des Urlaubslandes und sorgen für informativen Lesegenuss ab der ersten Seite.

Verzeichnis mit allen Büchern aus der Reihe hier abrufbar.

 

guidebook2

Reise Know How

In erster Linie gedacht für den „absoluten Individualisten“ sind diese Bände durchaus auch für anspruchsvolle (Rund-) Reisende eine echte Bereicherung. Hervorragend recherchierte Daten und Fakten zum Land inklusive nützlicher Informationen zu Eintrittspreisen, öffentlichen Verkehrsanbindungen und Verhaltenstipps. Für den noch tieferen Einblick in neue Kulturen und Gesellschaften sorgen die Bücher aus der Reihe „Kulturschock“ und „Kauderwelsch“ (Sprachführer und –Trainer).

Verzeichnis mit allen Büchern aus der Reihe hier abrufbar.

 

guidebook3

DuMont Direkt

Die Kleinen mit der Karte… ideal als Begleiter auf Kurz- und Städtetrips, Ausflugsberater für den Badeurlaub oder zum raschen Einlesen in den „Last Minute Urlaub“.

Verzeichnis mit allen Büchern aus der Reihe hier abrufbar.

Die vorgestellten Bücher erhalten Sie in unseren Büros (gängigste Reiseziele) bzw. über unser Bestellformular

Sonntag, 28 April 2013 06:59

Leitbild

"Wähle dir einen Reisebegleiter
und dann erst den Weg."

(Arabisches Sprichwort) 

 

Wer wir sind  

AUBORA VACATION ist ein Reisebüro, das sich voll und ganz hochqualitativem Kundenservice und kompetenter Beratung verschrieben hat.

Obwohl unser Schwerpunkt im Bereich der Touristik (Urlaubsreisen) liegt, vertrauen auch zahlreiche namhafte Unternehmen, Organisationen, öffentliche Einrichtungen und Institutionen auf unser Know-how bei der Abwicklung von Dienstreisen.

Auch die Ausarbeitung individueller, maßgeschneiderter Reiseangebote sowie von Gruppenreisen zählt zu unseren Stärken.

Woran wir glauben


Wir stellen unsere Kunden in den Mittelpunkt

Wir stellen Sie – unsere Kunden – in den Mittelpunkt unserer Handlungen. Alles, was wir tun, hat das Ziel, Ihnen eine schöne Reise, einen genussvollen Urlaub und eine angenehme Reiseerfahrung zu ermöglichen. Daran arbeiten wir tagtäglich kompetent, professionell und mit Begeisterung.

Wir wollen nicht aufhören, besser zu werden

Wir hinterfragen laufend unseren Service, um ihn den sich ständig ändernden Gegebenheiten anzupassen und für Sie „optimal“ zu gestalten.
Interne und externe Schulungen sowie Dienstreisen stellen sicher, dass unsere Mitarbeiter immer „up to date“ sind.

Aufrichtigkeit ist das Fundament einer Beziehung

Wir arbeiten ehrlich und kundenorientiert. Nicht der schnelle Umsatz für das Unternehmen, sondern die langfristige Kundenbeziehung zählt. Unsere Mitarbeiter sind Ihre Vertrauenspersonen, wenn es um die sprichwörtlich „schönste Zeit des Jahres“ geht.
Sie sagen Ihnen auch, wenn ein Produkt vielleicht nicht ideal zu Ihren Vorgaben passt und verzichten lieber auf Umsatz, als Ihre Unzufriedenheit zu riskieren.

Qualität ist nicht verhandelbar

Wir verstehen uns als Qualitätsunternehmen das kompetente Beratung und individuellen Service bietet. Billig und nur über den Preis zu verkaufen, ist keine Herausforderung. Das genau zu Ihnen Passende zu finden schon. Dies ist unser Anspruch, dem wir tagtäglich gerecht werden wollen. Ein verpatzter Urlaub ist nicht umtauschbar und verlorene Zeit kann nicht ersetzt werden. Demzufolge behalten wir uns auch vor, bestimmte Reiseveranstalter, Hotels oder Fluglinien nicht zu buchen, wenn sie unseren Qualitätsansprüchen nicht entsprechen.

Gute Arbeit entsteht durch Freude und Begeisterung

Wir bieten unseren Mitarbeitern einen Arbeitsplatz, an dem sie sich wohlfühlen und geschätzt werden. Nur motivierte und begeisterte Mitarbeiter schaffen es, auch unsere Kunden zu begeistern und ihnen gute Berater zu sein. Nach dem Motto „Wirtschaft soll dem Menschen dienen“ ist eine unserer Hauptbestrebungen das Erhalten bestehender und das Schaffen neuer Arbeitsplätze mit idealen Rahmenbedingungen.

Erfolg ist keine Einbahnstraße

Reisen ist das vermutlich schönste Produkt der Welt, mit dem man arbeiten kann. Reisen verbindet Menschen, baut Barrieren ab, ermöglicht Austausch und Erfahrung.

Wir sind uns bewusst, mit einem „Luxusprodukt“ zu handeln, das nicht für Jeden erschwinglich ist. Viele Menschen in unserem Land und auch in den Urlaubsländern, die wir anbieten leben am oder unter dem Existenzminimum. Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch für diese Menschen zu arbeiten und im Rahmen unserer Möglichkeiten Unterstützung zu leisten.

Was wir tun


Wir sehen uns als Vermittler zwischen unseren Kunden und diversen Touristik- und Verkehrsanbietern (Reiseveranstalter, Fluglinien, Reedereien, Agenturen, etc.). Als neutraler und unabhängiger Berater finden oder kreieren wir das passende Angebot zum besten Preis-/Leistungsverhältnis. Dabei legen wir größten Wert auf Qualität bei der Beratung und der Auswahl unserer Partner.

Wir vermitteln alle Arten von Reisen aus den Programmen namhafter Reiseveranstalter und greifen auf zahlreiche Spezialisten sowie internationale Partneragenturen zurück.

Da der Trend nach Individualität immer größer wird, stellen wir auch maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach den persönlichen Wünschen unserer Kunden zusammen.

Dienstag, 30 April 2013 19:44

Karriere

Du suchst einen Dienstgeber, der Dich ernst nimmt, bei dem Du eventuell auch Deine eigenen kreativen Ideen einbringen kannst und der nicht nur Loyalität von Dir verlangt, sondern auch Dir gegenüber loyal ist? Du willst Dich im Job wohlfühlen und gerne arbeiten gehen? Du willst nicht nur eine Personalnummer sein, sondern auch als Persönlichkeit wahrgenommen werden? Du willst, dass man auch Dir zuhört und Deine Meinung akzeptiert? Kurz: Du willst Dich wirklich rundum wohlfühlen?

 

Dann lies ruhig weiter… Denn genau diese Grundsätze waren bei AUBORA VACATION seit jeher fix verankert und werden bis heute gelebt. Wir sind der Meinung, dass Mitarbeiter die ihr Bestes geben auch verdient haben, das beste Arbeitsumfeld vorzufinden.

 

Du bist

  • Kunden- und serviceorientiert
  • belastbar und engagiert
  • gewohnt und bereit Verantwortung zu übernehmen
  • ehrlich und aufrichtig
  • kreativ, fähig querzudenken und über den Tellerrand zu blicken, denn ein weiterer unserer Grundsätze lautet:

           

„Die Welt endet nicht mit der letzten Seite des Katalogs

oder dem Output eines Reservierungssystems…“

 

Wir bieten Dir

  • Flache Hierarchien
  • Familiäre und wertschätzende Atmosphäre
  • Aktive Mitgestaltungsmöglichkeiten im Unternehmen
  • Viele attraktive Sozialleistungen und Vorteile je nach Dauer der Firmenzugehörigkeit
  • Individuelle Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, ganz auf Dich zugeschnitten
  • … alles weitere siehe detaillierte Jobbeschreibung:

 

Jobs:

> Touristikfachkräfte

> Lehrlinge

> Praktikanten           

Sonntag, 01 May 2016 09:06

Lehrlinge

… sind bei uns vom ersten Tag an vollwertige Teammitglieder, deren Ausbildung uns sehr am Herzen liegt. „Typische Lehrlingstätigkeiten“ wie Putzen, Wurstsemmelholen und ähnliches gehören bei uns nicht zum Alltag, dazu ist Deine Lehrzeit zu schade…

 
> Dzt. steht bei AUBORA VACATION keine Lehrstelle zur Verfügung.

 

Unsere angehenden Lehrlinge müssen

  • hervorragende Geographiekenntnisse haben
  • über eine sehr gute Allgemeinbildung verfügen
  • gute Schulkenntnisse in Englisch aufweisen
  • Freude am Umgang mit Menschen, anderen Kulturen und am Reisen haben
  • ein gepflegtes Erscheinungsbild, gute Umgangsformen und ein freundliches Auftreten haben
  • bereit sein, Verantwortung zu übernehmen

 

Wir bieten Dir

  • ein familiäres und wertschätzendes Umfeld mit der Möglichkeit, Dich einzubringen
  • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz
  • fundierte und anerkannte Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule
  • Prämien für hervorragende Leistungen in der Berufsschule und bei der Lehrabschlussprüfung
  • interne und externe Seminare, Schulungen und Trainings (Themen Verkauf, Reiserecht, Destinationswissen, kulturelle Besonderheiten, Persönlichkeitsbildung, …)
  • Sprachreise im 2. oder 3. Lehrjahr
  • Schulungs- und Dienstreisen zum Kennenlernen wichtiger Zielgebiete
  • aktive Mitarbeit in der Filiale und bei Projekten
  • Einbindung in Entscheidungsprozesse im Unternehmen

 

Wie bewerben?

  • Schriftliche Bewerbung per E-Mail (bitte nur Word- oder PDF-Anhänge) oder per Post
  • Lückenloser Lebenslauf
  • Aktuelles Foto
  • Letzte Schulzeugnisse (8. und 9. Schuljahr)

 
AUBORA VACATION, zH Herr Thomas Borenich, Renngasse 2, 2542 Kottingbrunn
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gehaltsinformation:

1.       Lehrjahr: EUR    600,--
2.       Lehrjahr: EUR    750,--
3.       Lehrjahr: EUR 1.050,--      … jeweils pro Monat (brutto)



Freitag, 10 May 2013 22:39

Soziales Engagement

"Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest,
der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist."

(Mutter Teresa)

 

Soziales Engagement

Reisen ist das vermutlich schönste Produkt der Welt, mit dem man arbeiten kann. Reisen verbindet Menschen, baut Barrieren ab, ermöglicht Austausch und Erfahrung.

Wir sind uns bewusst, mit einem „Luxusprodukt“ zu handeln, das nicht für Jeden erschwinglich ist. Viele Menschen in unserem Land und auch in den Urlaubsländern, die wir anbieten leben am oder unter dem Existenzminimum. Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch für diese Menschen zu arbeiten und im Rahmen unserer Möglichkeiten Unterstützung zu leisten.

So unterstützten wir regelmäßig zwei Patenkinder in Mozambique und Vietnam, denen so der Schulbesuch und medizinische Versorgung ermöglicht wird. Aber auch in Österreich gibt es Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen durch das „soziale Netz“ rutschen. Auch hier ist es uns ein Anliegen, speziell regional zu unterstützen und zu helfen.

 

Wir ersuchen unsere Kunden und Partner um aktive Mithilfe:

Kinderschutz – bitte schauen Sie nicht weg!

Schutz der Kinder im Tourismus geht uns alle an!

Werden auch Sie aktiv und helfen Sie mit, Kinder in Urlaubsdestinationen zu schützen!

Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Informieren Sie sich weiter (externe Links):
Verhaltenskodex zum Schutz der Kinder
Folder: Kleine Seelen - Große Gefahr (Grundinformation und Tipps zum Kinderschutz für Reisende)
Infoblatt: Zwölf Irrtümer über Kindersextourismus
Infoblatt: Gegen das Wegsehen

Tierschutz – bitte besuchen Sie keine Delfin- oder Orca-Shows!

In vielen beliebten Urlaubsländern weltweit werden Ausflüge oder Eintrittskarten zu Delfin- oder Wal-Shows angeboten. Auch das Schwimmen mit Delfinen wurde als lohnender Wirtschaftszweig erkannt und auch abseits der umstrittenen „Delfintherapien“ angeboten. Wale und Delfine werden dabei in viel zu kleinen Becken oder Buchten gehalten, die ein artgerechtes Leben der Meeressäuger niemals ermöglichen können. Unter anderem durch den preisgekrönten Film „Die Bucht“ (Original „The Cove“) wurden auch die brutalen Fangmethoden einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Wir ersuchen unsere Kunden daher, vom Besuch derartiger Einrichtungen Abstand zu nehmen. Erleben Sie die Meeressäuger lieber in ihrem natürlichen Lebensraum und nehmen Sie an einer qualitativ hochwertigen „Whale Watching Tour“ teil. Unser Team informiert Sie gerne!

Informieren Sie sich weiter (externe Links):
WDSF - Wal- und Delfinschutzforum
Whale and Dolphin Conservation

Seite 1 von 3
Hinweis - Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.